yoga urlaub

yoga, berührung und meer

 

25. -31.mai 2018

 

wir bieten eine gute mischung aus urlaub und retreat auf der kleinen autofreien, kroatischen insel susak. auf der 180 einwohner insel susak kannst du fein ausspannen, über die graslandschaft des hochplateaus wandern und wenn es das wetter erlaubt baden und schnorcheln. susak ist eine entlegene und doch nicht allzu schwer erreichbare insel. sie ist nur 3,5 fährstunden von rijeka entfernt. dort ist das meer sehr klar. von unserem yogaraum kannst du über die wenigen dächer des oberdorfes und den kirchturmspitz auf den weiten blauen horizont blicken.

das zeitgefühl ist dort ein anderes.

 

um 8:00 morgens werden wir den tag mit ca. zwei stunden so-sein yoga mit sascha tscherni beginnen. (mehr dazu siehe unten)

danach gemeinsam frühstücken, wenn du magst.

dein tag wird frei von dir gestaltet.

gegen 17:30 kommen wir erneut zusammen um uns gegenseitig mit körperarbeit schichtweise in die tiefe zu begleiten. (mehr dazu siehe unten)

meist entschließen sich die gruppenmitglieder im yogahaus gemeinsam abendessen zu kochen.

 

damit es leichter ist ganz in kontakt mit unserem inneren zu kommen, möchten wir auf internet und handy in dieser woche verzichten. (digital detox)

 

  

 

so-sein yoga

sascha unterrichtet einen an b.k.s. iyengar-yoga angelehnten stil. der großteil seiner lehrer*innen waren und sind iyengar-yogalehrer. damit ist ein detailgetreues yoga gemeint, das anfangs im unterschied zu dynamischeren yogarten vielleicht statisch erscheinen mag, andererseits aber bald den subtileren energiefluss im körper bewusst macht und vor verletzungen schützt und vorbeugt. vor dem asana (eine position, in welcher der geist zur ruhe finden kann), im asana und nach dem asana – alle drei phasen sind gleich wertvoll. kreation und stille bedingen einander. „the crack where the light comes in“ sang leonard cohen. sprich im „sprung“ (crack), im zwischenraum und im übergang kann sich deine wahrnehmung vertiefen. das momentane feedback deines körpers wird zur basis deiner geistigen ausgeglichenheit. so-sein yoga bietet dir ein poetisch durchsprochenes zurückholen zu deiner mitte, ein „über deinen körper zu dir selbst“. 

 

mag. sascha tscherni

 

vater und yogalehrer,

seit 2009 selbständig

mit so-sein.at

schichtweise berührung

berühren. berührt sein. sein

 

berührung ist allgegenwärtig. wie wir berührung erleben ist unterschiedlich und unter anderem auch abhängig von unserer eigenen erfahrung und wie diese erfahrung in unserem körper gespeichert ist. achtsame berührung kann verändern, in fluss bringen, alle schichten durchdringen und heilsam sein. über berührung kann ich mich ganz spüren, mein innestes wahrnehmen, mich verbinden und einfach sein. du bist willkommen mit allem was da ist und auftauchen will. es wird räume geben um all das, was sich zeigen will, zu teilen und zu integrieren. wir wollen uns durch berührung selbst erkennen, stärken und nähren, sodass wir schichtweise immer tiefer ins so-sein eintauchen können.

 

du wirst nur berührt von anderen, wenn du dies auch willst. so wie du andere nur berührst, wenn du das willst.

 

nicole chalusch

 

shiatsu, rebozo, aguahara, doula, workshopangebote, selbstständig seit 2012

 

 

 


seminarkosten/organisatorisches:

€ 380.- / für wiederholer*innen: € 340.- (exkl. unterkunft, verpflegung und anreise)

maximale teilnehmerzahl: 10 

eine liste von möglichen privatunterkünften verschickt sascha bei der anmeldung oder du entscheidest dich dafür im haustier- und kinderfreien yogahaus im seminarraum zu übernachten. 

zum koordinieren der mitfahr-, an-abreise-möglichkeiten in der gruppe und zum gemeinsamen organisierten einkauf für die woche (für gemeinsames, gesundes, kostengünstiges, selbstgekochtes essen) werden wir ein spreadsheet erstellen. falls du öffentlich anreisen magst, ginge das unkompliziert mit einem öffentlichen Bus, schau mal hier!

 

auch wenn das programm keine pflicht ist, solltest du mit der absicht der geistigen und körperlichen öffnung nach susak mitfahren. dass öffnungen manchmal auch von widerständen begleitet sind, das soll dir nicht fremd sein. auch wenn es keinen gruppen- oder programmzwang geben wird, wird es wohl einen „gruppengeist“ geben. nur aus leichter trägheit oder lust und laune solltest du keine einheit ausfallen lassen, …auch wenn dich natürlich niemand dazu überreden wird.

 

anmeldung, nähere informationen und andere angebote von sascha:

http://so-sein.at/wp/2011/06/yoga-auf-susak/

 

... ganz unten findest du die anmeldung


andere yoga wochen auf susak:

 

19.-25. mai 2018  "yoga, stille und meer" mit sascha tscherni (yoga) und cristina maier (bewusstseinsarbeit)

 

16.-22. september 2018 "yoga, atem und meer" mit sascha tscherni (yoga) und andreas spornberger (integratives atmen)

 

mehr informationen und anmeldung